Unternehmensprofil
Geschäftsfelder
STREICHER Gruppe
Referenzprojekte
HSE-Q Management
Karriere
Maschinen & Technik
Messetermine

 

 
HomeNewsSitemapImpressumAGB



Erneuerung B15 im Raum Essenbach durch MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA/Niederlassung Landshut

Im Rahmen einer ARGE hat die Niederlassung Landshut der MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA einen 9,5 Kilometer langen Abschnitt der Bundesstraße B15 zwischen Ergoldsbach und Essenbach saniert. Rund 15.000 Fahrzeuge befahren täglich dieses Teilstück der B15, das Landshut mit der Anschlussstelle der B15neu in Ergoldsbach verbindet. Während der Sanierungsarbeiten durfte der Verkehrsfluss mit Ausnahme einer Vollsperrung während der letzten beiden Sommerferienwochen nicht unterbrochen werden. Im Zuge der Sanierung der gesamten Ortsdurchfahrt Essenbach mit einer Länge von 1,2 Kilometern wurden ein Radweg und ein Längsparkstreifen neu angelegt, der Gehweg erneuert und zwei Kreuzungsbereiche einschließlich Ampelanlagen umgebaut. Der Auftrag umfasste darüber hinaus die Erneuerung eines 500 Meter langen Teilstücks der Staatsstraße St2141. Das Asphaltmischgut für alle von STREICHER bearbeiteten Bauabschnitte lieferte die nahegelegene unternehmenseigene Asphaltmischanlage Unterwattenbach. Die insbesondere angesichts des kleinteiligen Tiefbaus sowie diverser Leistungsänderungen knapp bemessene Bauzeit von rund 5 Monaten machte eine parallele Ausführung mehrerer Bauabschnitte nötig. Anfang Oktober konnte das Projekt termingerecht an den Auftraggeber, das Staatliche Bauamt Landshut, übergeben werden.

Erstes Advanced Dark Ride System von ZIERER

GHOSTBUSTERS 5D – Neue Attraktion im Heide Park Ressorts Soltau

In Zusammenarbeit mit dem kanadischen Medienpartner Triotech installierte das STREICHER Tochterunternehmen ZIERER Karussell- und Spezialmaschinenbau GmbH & Co. KG seine erste Advanced Dark Ride Anlage im Heide Park Ressorts Soltau. Bei der Anlage, die den Namen GHOSTBUSTERS 5D trägt, handelt es sich um ein interaktives Fahrgeschäft mit multimedialen Effekten. Die Anlage wurde im April 2017 der Presse vorgestellt und anschließend offiziell eröffnet. Den Fahrgästen vermittelt sie seither die Illusion, in die GHOSTBUSTER Geisterwelt einzutauchen. ZIERER bietet mit diesem Dark Ride System ein schienengeführtes Fahrzeug, das die Möglichkeiten zum Pitch&Roll (Neigen und Rollen) sowie Drehen hat. Insgesamt umfasst die Anlage 9 Fahrzeuge, welche inkl. Dekoration ca. 3,5 m lang und 2,5 m breit sind. Jedes Fahrzeug hat dabei 2 Sitzreihen für je 4 Personen. In jedem Fahrzeug stecken 15 Lautsprecher, vier Sitzrüttler und ein Legtickler, der die Fahrgäste an den Beinen berührt, sowie vier Ventilatoren für Windeffekte und ein Schaltschrank für die Steuerung. Hinzu kommen pro Fahrgast eine als „Protonenstrahler“ dienende Infrarotkamera, mit der auf die Geister gezielt wird, sowie eine Anzeige für die individuellen Treffer.

MAX STREICHER S.p.A. führt Bauarbeiten für neue Kompressorstation in Sergnano/Italien aus

Snam Rete Gas hat MAX STREICHER S.p.A. mit verschiedenen Beschaffungs- und Baumaßnahmen im Rahmen des Neubaus der Kompressorstation in Sergnano/Italien beauftragt. Das Leistungsspektrum von STREICHER umfasst im Einzelnen: alle mechanischen Aufgaben, Tiefbauarbeiten, elektrotechnische Anlagen (inkl. Schaltschrank für einen Hilfsgenerator sowie Transformatoren), diverse Gebäude, Lagerhalle für strategische Ersatzteile, Zufahrtstraße über eine Länge von 500 m. Die neue Anlage wird auf einer Fläche von ca. 120.000 m² errichtet. Sie wird ausgestattet mit drei einstufigen Turbokompressoren mit einer Leistung von jeweils 13 MW, Separatoren und Hilfssystemen. Darüber hinaus ist die Anlage bereits für die zukünftige Installation von zwei weiteren Kompressoreinheiten mit einer Leistung von je 25 MW vorbereitet. Bis Ende 2017 sollen die Hauptarbeiten abgeschlossen sein.

MAX STREICHER Anlagentechnik GmbH & Co. KG fertigt Komponenten für Kraftwerkprojekt Azura Edo in Nigeria

Im Auftrag der Siemens AG fertigte MAX STREICHER Anlagentechnik GmbH & Co. KG ein Gasversorgungssystem für ein Gasturbinenkraftwerk mit einer Leistung von ca. 450 MW im Süden Nigerias. Die Anlage ist Teil des Kraftwerk-Projekts Azura Edo. Das Leistungsspektrum von STREICHER umfasste den Entwurf, die Planung und die gesamte Fertigung des Gasversorgungssystems. Die Abnahme erfolgte am vollständig vormontierten System in den Hallen von MAX STREICHER Anlagentechnik. Die Lieferung besteht aus 23 Containern (40‘), die innerhalb von nur einer Woche abgebaut, verpackt und zur Seeverladung nach Hamburg gebracht wurden. Auf der Baustelle wird die Anlage dann durch ein lokales Montageunternehmen errichtet. Das modulare Planungskonzept sorgt hier für einen einfachen und schnellen Zusammenbau der Anlage vor Ort. Die Fertigungsphase wurde Mitte Januar 2017 abgeschlossen. Der Auslieferungstermin ist für das erste Quartal 2017 geplant. Azura Edo ist ein umfassendes Kraftwerk-Projekt der Azura Power West Africa. Verteilt auf mehrere Phasen sollen Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 1,5 GW errichtet werden. Das aktuelle Teilprojekt soll im Juli 2018 als Phase I in Betrieb gehen.

Verlegung der Erdgas Loopleitung Schwandorf-Forchheim-Finsing

Im Auftrag der Open Grid Europe GmbH (OGE) übernimmt MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA in einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE Bavaria Loop Nord) die Ausführung von zwei Baulosen für die neue Erdgas Loopleitung zwischen Schwandorf und Finsing. Baulos 1 erstreckt sich auf einer Länge von 62,6 km von Schwandorf nach Forchheim. Neben der Verlegung der Rohrleitung errichtet die ARGE Bavaria Loop Nord im Rahmen dieses Projekts auch fünf neue Armaturenstationen und erweitert zwei Gas-Druckregel- und Messstationen entlang der Strecke. Baulos 2 umfasst rund 77 km und verläuft von der OGE/bayernets-Station Forchheim bis zur neuen Mess- und Regelanlage in Finsing, südlich des Münchener Flughafens. Die Bauzeit für beide Abschnitte erstreckt sich von Herbst 2016 bis voraussichtlich Ende 2018. Die neue Loopleitung hat einen Durchmesser von DN 1000 und ist für einen Druck von 100 bar ausgelegt. Sie soll die Transportkapazität des Erdgasleitungsnetzes in Nord-Süd-Richtung erhöhen und einen wesentlichen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Bayern leisten.

News 1 bis 5 von 92

1

2

3

4

5

6

7

vor >