Referenzen Tief- und Ingenieurbau

Brücken- und Ingenieurbau

Erneuerung EÜ km 51,145 Neuhaus/Pegnitz, Strecker 5903 Nürnberg – Schirnding

Rahmenbauwerk
Lichte Weiten: 12,27 m und 17,39 m
Das 1.400 t schwere Brückenbauwerk wurde seitlich der Bahn überhöht gefertigt und anschließend in die Endlage verschoben und abgesenkt

B 470 Ortsumgehung Forchheim (Westseite), Brücke über den Main-Donau-Kanal, BW 1-2

Stabbogenbrücke mit einer Fahrbahnplatte aus Betonfertigteilen und aufbetonierter Ortbetonplatte; Stützweite in Achse: 83,00 m
Die Tragkonstruktion besteht aus zwei lotrechten, frei stehenden Stahlbögen, die über Hänger mit Versteifungsträgern zu einer Stabbogenbrücke („Langerschen Balken“) zusammengesetzt sind.
Vormontage des Stahlüberbaus, Einschub mit Hilfe eines Schwimmpontons

BAB A98 Weil am Rhein – Schaffhausen, Rheinfelden/Karsau, Überbau Süd

Gesamtlänge: 410 m; Steigung: 4%
Herstellung des Überbaus im Taktschiebeverfahren mittels Vorbauschnabel
L = 36 m
Ab Takt 11 wurde zusätzlich gezogen, da die Reibung wegen der großen Steigung nicht mehr ausreichend war.
Taktlängen: max. ca. 27 m

Änderung der Donaubrücke Deggendorf km 71,211 Hauptbahn 5634 Landshut – Bayer. Eisenstein

Neubau des Donauüberganges parallel zur Bestandsstrecke. Im Zuge der Maßnahme wurden 4 Brückenbauwerke neu errichtet: Stahlfachwerkbrücke über die Donau L = 464 m; Ortbetonrahmenbauwerk (Feldwegbrücke) L = 16,30 m; 2-Feldspannbetonbrücke (Brunnwiesenweg) L = 66,70 m; 3-Feldspannbetonbrücke (Neusiedler Straße) L = 42,55 m

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen