Unter- und oberirdische Arbeiten im Stadtzentrum

Inmitten der großen Kreisstadt Erding erhielt die MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA im vergangenen Jahr den Zuschlag für gleich mehrere Projekte.

Unter- und oberirdische Arbeiten im Stadtzentrum
Unter- und oberirdische Arbeiten im Stadtzentrum

Diese wurden in Kooperation zwischen dem Straßen- und Tiefbau der STREICHER Niederlassung Landshut und dem Brücken- und Ingenieurbau Deggendorf ausgeführt.

So wurde ab Juli 2020 im Auftrag des Abwasserzweckverbandes Erding ein bestehender Mischwasserkanal und ein Regenüberlaufbecken im Bereich des Schrannenplatzes unter schweren und beengten Verhältnissen ertüchtigt.

Außerdem sollte auf Wunsch der Stadt Erding ein 28 m langer, unterirdischer Verbindungsgang zwischen altem und neuem Rathaus geschaffen werden. Dabei mussten ab Ende April 2020 zahlreiche Telekommunikations-, Strom-, Gas- und Wasserleitungen freigelegt werden. Zur Herstellung des Verbindungsganges wurden 165 Pfähle als überschnittene Bohrpfahlwand mit einem Durchmesser von 40 Zentimetern und einer Länge von bis zu 6,50 Meter hergestellt.

Darüber hinaus begann man noch im selben Jahr mit der attraktiven Umgestaltung der Landshuter Straße. Dafür wurden unter anderem ansprechend gepflasterte, breite Gehwege mit Sitzmöglichkeiten angelegt, der Bereich zweier Bushaltestellen barrierefrei umgebaut und die Übergänge zwischen Fußgänger- und Straßenraum nivelliert. Die Baumaßnahme ist seit Mitte September 2021 abgeschlossen und die Innenstadt wieder komplett für alle Verkehrsteilnehmer freigegeben.

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen