Von der Deichverlegung bis zum neuen Schöpfwerk

„Großprojekt Donauausbau“ zwischen Straubing und Vilshofen

Mettener Hochwasserschutz mit Donau
Neubau des Schöpfwerks in Metten
Baustelle Neubau Schöpfwerk
Hochwasserschutz Baustelle Metten

„Großprojekt Donauausbau“ zwischen Straubing und Vilshofen – bei diesem Bauvorhaben geht es einerseits um den Ausbau der Wasserstraße, um die Verhältnisse für die Schifffahrt bei Niedrigwasser zu verbessern, und andererseits um die Ertüchtigung des Hochwasserschutzsystems, so dass die Bevölkerung vor einem so genannten 100-jährlichen Hochwasser geschützt ist.

Die MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA übernimmt im Rahmen dieses mehrjährigen Bauvorhabens die Ausführung der Einzelprojekte Polder Sulzbach und Polder Offenberg/Metten. Im Polder Sulzbach wird der Deich auf einer Länge von fast drei Kilometern neu errichtet und dabei teilweise eine Höhe von bis zu fünf Metern über dem Gelände aufweisen. Zum Auftrag gehört in diesem Abschnitt auch der Umbau einer Brücke, die als Trogbrücke auch bei Hochwasser befahrbar bleibt. Im Gebiet Offenberg-Metten wird ein 265 Meter langer neuer Deichabschnitt aufgeschüttet. Wie im Polder Sulzbach handelt es sich auch hier um eine teilweise Rückverlegung, so dass nach Abtrag des bestehenden Damms eine größere Vorlandfläche zwischen Deich und Donau als Rückhalteraum für Hochwasser zur Verfügung steht. Darüber hinaus wird ein rund 200 Meter langes bestehendes Teilstück erhöht und zugleich abgedichtet. Und auch für den Ersatzneubau des Mettener Schöpfwerks ist STREICHER verantwortlich und übernimmt hier sämtliche Tiefbauarbeiten.

Die Ausführung der Projekte erfolgt in enger Kooperation mit dem Tochterunternehmen STREICHER Tief- und Ingenieurbau Jena GmbH & Co. KG.

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen